Die „NUR HEUTE“-Strategie für mehr Glück & Erfolg

Wenn jeder Tag jemandem mit chronischen Schmerzen und extremer Müdigkeit zum Kampf auffordert, welcher kein normales Leben mehr ermöglicht und ihn um alle Hobbies beraubt, schlägt das natürlich irgendwann auch chronisch auf die Psyche.

Ich stellte mehr und mehr Dingen die Sinnfrage, wurde immer und trauriger und auch wütender über meinen Zustand. Es fiel mir schlichtweg schwer, noch wirklich glücklich zu sein. Zum Glück – im wahrsten Sinne des Wortes – stellte ich mir irgendwann eine konstruktive Frage: Wie schaffe ich es dennoch, ein glückliches Leben zu führen?

Puh, Leben … man hört den Volksmund zwar palavern ‚das Leben sei kurz‘, aber in solchen Fällen wiederum ist es doch eine übermächtige Idee, noch all die (hoffentlich) bleibenden Jahrzehnte glücklich und liebeserfüllt zu sein.

Wir alle wollen langfristig glücklich und erfolgreich sein und bessere Gewohnheiten pflegen. Große Vorhaben, gerne und kollektiv gehört zum Jahresanfang, wenn die Klappe bei den Vorsätzen fürs Neue Jahre wieder mal weiter aufgerissen wird als des Bauern’s Scheunentor.

Sind etwa 365 Tage später die Worte die Gleichen, ist etwas schief – oder gar nicht gelaufen. Woran liegt das?

Oft ist der Knackpunkt, dass uns die eigenen Ziele aufgrund ihrer Mächtigkeit überfordern. Sie scheinen unmöglich zu erreichen. Ein paar Tage – vielleicht auch einen Monat – schlagen wir uns Mustermänner und Musterfrauen wacker, ehe sich das alte Bild nach und nach wieder einstellt und schließlich geben wir die guten Vorsätze auf, weil wir die ganze noch vor uns liegende Strecke erspäht, die es durchzuhalten gilt. Unheimlich lang scheint sie, fast wie ein Spuk, den es zu beenden gilt.

Eine mögliche Lösung kennen wir von professionellen Strategien der Zielerreichung: Ich nenne es gerne „The Great Chunkdown“: Nimm dir ein großes Ziel, aber breche es herunter auf viele kleine Etappenziele.

Damit wird das Ziel nicht nur messbarer; die Motivation säuft aucht nicht irgendwann unerreichbar ab wie Leonardo und Kate auf der Titanic. Eher ist sie wie Wilson, der Volleyball mit Gesicht – Tom Hank’s bester und einziger Freund im Film „Cast-Away – Verschollen“. Etwa noch nicht gesehen? Dann aber bitte…

Und diese Strategie funktioniert auch wirklich.

Warum nicht dasselbe für unser Glück anwenden? Immer glücklich sein klingt utopisch oder? Selbst eine Woche einfach nur in Love, Peace and Happiness zu schwelgen ist für viele anmaßend.

So lange? Keine Chance! Einen Tag vielleicht, aber dann, wer weiß was kommt…

OK, Stopp! Einen Tag? Deal!

Nur einen einzigen Tag glücklich zu sein; alles und jeden mit Liebe und Freundlichkeit zu begegnen, nur einen einzigen Tag lang? Das krieg ich hin!

Und es ist nicht irgendein Tag – es ist heute! Wie sagte der Bär Winnie Pooh so schön: Heute ist mein Lieblingstag!

Genau dies dachte ich mir in einer desolaten Lebensphase, als mich chronischen Krankheiten völlig aus dem Spiel nahmen und mir eine Hölle der Limitation und des Trübsal bescherten: Nur heute will und werde ich glücklich sein. 24 Stunden lang gebe ich bei allem was ich tue, mein Bestmögliches unter den jeweiligen Umständen.

Es sind ja nicht mal 24, vorausgesetzt du willst nicht durchmachen und schlaflos sein wie Meg Ryan ins Seattle. Komisch, spielte da nicht Tom Hanks auch schon wieder mit?

Aber diesen einen Tag kann ich innerlich lächelnd durch die Gegend laufen, alles ein bisschen weniger ernst nehmen und mich selbst wie auch alle anderen Menschen, egal wie sie sind und was sie grade tun, lieben oder zumindest für etwas wertschätzen.

Nur an diesem Tage schenke ich der Welt die beste Version von mir selbst, bin so wie ich es mir von meinen Mitmenschen wünsche und (emp)finde einfach Spaß und Freude – selbst an den kleinsten Dingen.

Diesen heutigen Tag fühle ich mich erfolgreich, gesund und glücklich, selbst wenn die Umstände eigentlich anders aussehen.

Das Tolle und Entscheidende bei der Sache ist: Wenn du es immer nur heute schaffst, tust und schaffst du es gleichzeitig jeden Tag, denn morgen ist wieder ein neues ‚heute‘.

Nimm dir das einfach jeden Tag vor, und du wirst chronisch glücklich! Chronisch erfolgreich, in was auch immer du dir vornimmst!

Um mich dahingehend selbst zu motivieren und mich jeden Morgen auf’s Neue daran zu erinnern, schrieb ich alter Hobby-Poet ein Gedicht, das ich an meinen Badezimmerspiegel hing, gleich neben meinem Spiegelbild: Nur heute, nur den einen Tag.

Wenn dich diese Zeilen ansprechen, drucke es dir aus und hänge es dir als eine Art ritualisiertes Morgengebet irgendwo sichtbar auf. Ich bin mir sicher, es wird deinem Leben guttun!

Durch diese Maßnahme setzte ich das Ziel und die Prämisse für den gerade angebrochenen Tag. Scheiß egal was morgen ist, gestern war, übermorgen kommt – HEUTE gebe ich alles für mein Ziel und schaffe das – komme was möge!